Dampfgenerator 8-14V Mä/Fl/Tr/Li - 009

ArtNr.: se009
Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren wegen Erstickungsgefahr durch Kleinteile! Detailiertes Modell für Sammler ab 14 Jahren.
Lieferbar, 7 bis 10 Werktage
Spur HO Steck-Dampfgenerator 8 14 V Gleich- oder Wechselspannung, nur für vorbereitete Lokomotiven der Firmen Fleischmann, Roco, Trix, Lilliput

Wie befülle ich den Dampfgenerator richtig?

Der Dampfgenerator ist richtig befüllt, wenn Sie max. 0,2 ml eingefüllt haben (Spur 1ca. 0,6ml). Das entspricht etwa 2 Teilstrichen der beigelegten Spritze. Bei Dampfgeneratoren mit schlankem Schornstein (z.B. Nr. 20, 21 usw.) ist es notwendig, dass man die Nadel der Spritze bis auf den Grund des Dampfgenerators einführt und von unten her betankt, um Lufteinschluss zu vermeiden.


Muß der Dampfgenerator immer befüllt sein?

Solange man die zulässige Betriebsspannung nicht überschreitet, wird der Dampfgenerator im Trockenlauf keinen Schaden nehmen. Im Analogbereich wird die Spannung mit dem Fahrregler bestimmt. Da niemand konstant Vollgas fährt, ist ein Durchbrennen des Dampfgenerators unwahrscheinlich.

Im Digitalbetrieb sieht das anders aus, denn hier liegt immer die volle Spannung am Dampfgenerator an. Natürlich ist auch in diesem Fall der Dampfgenerator so ausgelegt, dass er die Höchstspannung im Trockenlauf verträgt. Trotzdem empfehlen wir wenn möglich den Dampfgenerator abzuschalten, wenn er leer ist. Das verlängert auf jeden Fall die Lebensdauer.

Kann man in jede Lok einen Dampfgenerator einbauen?

Fast jede ! Es gibt ein paar wenige, wo der Platz zum Einbau zu knapp ist oder das Kunststoffgehäuse schon bei 40 Celsius weich wird. Die meisten Hersteller wie Märklin, Trix, Brawa, Rocco, Fleischmann, Liliput oder LGB bereiten viele ihrer Loks werkseitig zum bequemen Einbau eines Seuthe Dampfgenerators vor. Schauen Sie bitte in den jeweiligen Katalogen oder Ihrer Betriebsanleitung nach, für welchen Dampfgenerator Ihre Lok vorbereitet ist.

Ist die Lokomotive nicht vorbereitet, sind einige wenige Umbauarbeiten notwendig die der versierte Bastler selbst vornehmen kann. Schrauben Sie das Gehäuse der Lok ab und schauen Sie ob Platz für den Einbau eines Dampfgenerators vorhanden ist. Vergleichen Sie Ihre Einbaumaße und die elektrischen Anschlusswerte mit denen unserer Tabelle Technische Daten, und wählen Sie danach den richtigen Dampfgenerator aus. Wenn Sie Bedenken haben, gehen Sie lieber zu Ihrem Fachhändler und lassen sich beraten.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Cookieeinstellungen